D.I.R. Kiefergelenkdiagnostik

Das D.I.R. System ist die von uns bevorzugte Möglichkeit, den korrekten Bezug des Unterkiefers zum Oberkiefer zu ermitteln. Unabhängig von der Zahnstellung wird aufgrund der anatomischen Strukturen, hier vor allem Kiefergelenk, Gelenkbahn und Kaumuskulatur, die richtige Lage festgestellt. Da die elektronische Aufzeichnung ohne Zahnkontakt durchgeführt wird, ist dieses Verfahren besonders geeignet, anschließend im Kausimulator die Ursachen im Bereich der Zähne und Zahnkontakten für eine Kieferfehlhaltung zu ermitteln. Die extrem hohe Reproduzierbarkeit dieses Verfahrens spricht für eine größtmögliche Sicherheit der Diagnose.

Als Folge einer CMD können Beschwerden unterschiedlichster Art entstehen. Hierzu gehören z.B. verschieden Formen der (Verspannungs-) Kopfschmerzen, Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen, sowie Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden.

Eine Untersuchung mit dem D.I.R. System verschafft Ihnen Klarheit über die möglichen Ursachen.

Zurück