Mundgesundheit in den Wechseljahren

Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Schlafstörungen sind typische Symptome der Wechseljahre bei Frauen. Doch die Veränderungen im Hormonhaushalt im Alter von 45 bis 65 Jahren haben ebenfalls Auswirkungen auf die Zahn- und Mundgesundheit und können zu Beschwerden führen. Auf die Zähne und das Zahnfleisch sollte daher in dieser Umstellungsphase besonders geachtet werden.   Veränderungen beim Zahnfleisch Die ...weiterlesen

Was ist Modellguss?

Modellguss ist ein zahntechnischer Begriff, hierbei handelt es sich um einen herausnehmbaren Zahnersatz. Die kostengünstige Teilprothese zählt zu der Standardversorgung beim Ersatz fehlender Zähne. An den restlichen Zähnen bzw. Kronen wird sie mit Auflagen oder Klammern befestigt. Das Metallgerüst erstellt der Zahntechniker im Dentallabor aus einer Kobalt-Chrom-Molybdän-Legierung in einem Stück. Die künstlichen Zähne werden mit ...weiterlesen

Zahnschienen für Sportler

Die Gefahr von Verletzungen des Mund- und Kieferbereichs ist bei manchen Sportarten (wie z. B. Boxen, Eishockey, Mannschaftssport) besonders hoch. Entsprechende Schutzschienen sind eine gute Vorsorgemaßnahme, um z. B. abgebrochene oder ausgeschlagene Zähne zu vermeiden. Das erspart die oft kostspielige Behandlung nach einen Zahnunfall. Doch nicht nur die Zähne werden geschützt, sondern auch die Zunge, ...weiterlesen

Keine Angst vor dem Zahnarzt

Bammel vor dem Bohrer? Welche Hilfen es bei Dentalphobie gibt, verrät der Experte. Wer geht schon gerne zum Zahnarzt? Allein der Gedanke an Bohrer und Spritze bereitet vielen Menschen ein mulmiges Gefühl im Bauch. Die meisten von ihnen lassen sich trotzdem behandeln. Bei Angstpatienten sieht die Sache anders aus. Dentalphobie Für die ausgeprägte Furcht vor ...weiterlesen

Wann ist ein Knochenaufbau nötig?

Manchmal sind Zähne trotz guter Pflege nicht mehr zu retten. Dies kann zum Beispiel nach einem Unfall, durch Karies oder Parodontitis der Fall sein. Immer mehr Menschen entscheiden sich heute dafür, die entstehende Zahnlücke mit einem Implantat statt mit einer Brücke zu schließen. Für den Erfolg von Zahnimplantaten muss allerdings ein solides knöchernes Fundament vorhanden ...weiterlesen

Bisshebung bei abgenutzten Zähnen

Zähneknirschen und Pressen nutzen die Zähne im Laufe der Zeit ab. Die Abnutzung kann zu einem gesenkten Biss führen. Dadurch verringert sich der Abstand zwischen Ober- und Unterkiefer, die oberen Zähne beißen deutlich über die unteren Zähne. Das wirkt sich auf die Ästhetik von Mund und Gesicht aus. Die Bisssenkung kann auch das Kausystem aus ...weiterlesen

Fahrplan für die Zahnpflege

Putzen, fädeln, spülen –es gibt viel zu tun. Wer seine Zähne regelmäßig und mit System pflegt, schützt sie gut vor Karies und Parodontitis. Unser Fahrplan zeigt, worauf es ankommt.  2-mal täglich Zähneputzen: Mindestens morgens und abends, idealerweise zusätzlich nach dem Mittagessen, müssen die Zähne geputzt werden. Die Putzzeit sollte zwei bis drei Minuten betragen. Was ...weiterlesen

Instrumente beim Zahnarzt

Viele Instrumente liegen am Behandlungsstuhl beim Zahnarzt herum, da wird es manchen Menschen etwas mulmig. Wenn man weiß, was es mit dem Zahnarztbesteck auf sich hat, wird das anders. Daher stellen wir die wichtigsten Zahnarztinstrumente vor. Zum Hauptinstrumentarium gehören Mundspiegel, Sonde, Pinzette und Absauger. Das Grundbesteck liegt immer frisch sterilisiert für den Patienten bereit. Alles ...weiterlesen

Rund um das Thema Wurzelspitzenresektion

Eine Wurzelspitzenresektion (WSR) ist ein operativer Eingriff zur Zahnerhaltung, den Ihr Zahnarzt vornehmen kann. Resektion bedeutet so viel wie „Abschneiden“. Hierbei wird die Wurzelspitze abgetragen bzw. gekappt, das entzündlich veränderte Gewebe entfernt und der Wurzelkanal bakteriendicht verschlossen. Wann ist eine Wurzelspitzenresektion nötig? Nicht immer reicht eine herkömmliche Wurzelbehandlung aus, um chronisch entzündliche Prozesse an der ...weiterlesen

Keine Chance für Mundgeruch

Für Betroffene peinlich und für die Mitmenschen unangenehm: Mundgeruch ist ein heikles Thema. Doch niemand muss sich mit schlechtem Atem abfinden. Es gibt wirksame Gegenmaßnahmen – Ihr Apotheker berät diskret. Viele Menschen, die aus dem Mund riechen, wissen gar nichts davon. Denn den eigenen schlechten Atem zu bemerken, ist schwierig. Selbsttests, wie in die hohle ...weiterlesen

Bonusheft hilft beim Sparen

Wird neuer Zahnersatz fällig, sind Patienten froh, wenn sie Geld sparen können. Hierbei hilft gesetzlich Krankenversicherten ein regelmäßig geführtes Bonusheft. Von diesem hat sicher fast jeder schon gehört, da es bereits seit 1989 als Nachweisheft für den regelmäßigen Zahnarztbesuch gilt. Das Bonusheft ist kostenlos bei Ihrem Zahnarzt erhältlich. Für jedes Jahr, in dem der Patient ...weiterlesen

Auf den Zahn gefühlt – Natürliche Mundhygiene

Bakterien sind in aller Munde. Bis zu 300 verschiedene Arten wohnen in unserer Mundhöhle. Manche davon sind gut, weil sie unseren Stoffwechsel aufrecht erhalten. Andere sind echte Krankheitserreger. Sie können die Mundflora schädigen, Karies auslösen und zum Zahnverlust führen. Schlechte Zähne, das haben Experten herausgefunden, können einen negativen Einfluss auf den gesamten Organismus haben. Eine ...weiterlesen

Zahnstein entfernen lassen

Nicht nur aus ästhetischen Gründen sollte Zahnstein entfernt werden. Besonders um weitere Zahnerkrankungen, wie Parodontitis und Karies vorzubeugen, ist es wichtig, den Zahnstein in Ihrer Zahnarztpraxis beseitigen zu lassen. Dies kann mit Handinstrumenten (Kürette, Scaler) oder auch maschinell mittels Ultraschall erfolgen. Was ist Zahnstein? Zahnstein ist ein fester Zahnbelag, der aus Plaque entsteht. Dieser zunächst ...weiterlesen

Sparen mit der Zahnzusatzversicherung

Stehen aufwendige Zahnbehandlungen an, kommt oft die Frage nach einer Zahnzusatzversicherung auf. Wer großen Wert auf hochwertige Füllungen und hochwertigen Zahnersatz wie Implantate legt, für den lohnt sich in der Regel eine Zahnzusatzversicherung. Bei größeren Behandlungen werden neben dem Festzuschuss der Krankenkasse noch teure Zuzahlungen fällig, die die Patienten übernehmen müssen. Vertrag kurzfristig abschließen Viele ...weiterlesen

Das macht Kinderzähne stark  

Viel Kalzium und wenig Zucker: Kinder, die von Anfang an zahnfreundlich essen, haben später kaum Ärger mit Karies & Co. Wir sagen, was Milchzähnen gut tut.   Eine ausgewogene Kost legt den Grundstein für feste Zähne und gesundes Zahnfleisch. Ebenso wie für die Knochen spielt der Mineralstoff Kalzium auch für die Zähne eine wichtige Rolle. ...weiterlesen

Piercings im Mund

Piercings sind vor allem bei Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen beliebt. Die Zungenspitze, Lippe, Lippenbändchen und Wange werden in Piercing Studios oder Body-Art-Studios mit Schmuckstücken dauerhaft durchbohrt. Im Mundbereich können sie allerdings zu einer Vielzahl von Problemen führen. Wird im Piercing Studio unsauber gearbeitet, können Infektionen, zum Beispiel mit Tetanus- oder Gelbsuchterregern, aber auch eine ...weiterlesen

Festzuschüsse zum Zahnersatz

Vor dem Jahr 2005 erhielten bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versicherte Patienten, abhängig vom Zahnarzt und der Behandlung, bei dem gleichen Befund unterschiedliche Leistungen. Dann änderte sich das System für die Festzuschüsse bei Zahnersatz. Bis heute ist es so, dass die Krankenkassen sich in Form des Festzuschusses zur Hälfte an den Kosten einer Standardbehandlung beteiligen . ...weiterlesen

Der erste Zahnarztbesuch mit dem Kind

Der erste Besuch beim Zahnarzt sollte für Ihr Kind eine positive Erfahrung sein. Um Ihrem Kind dies zu erleichtern, sollten Sie möglichst frühzeitig mit ihm vorbeikommen. 15 Prozent der Kleinkinder in Deutschland haben bereits vor dem dritten Geburtstag kariöse Zähne. Ein guter Zeitpunkt für die erste Untersuchung ist daher schon, wenn die ersten Milchzähne durchbrechen. ...weiterlesen

Softdrinks – schädlich für die Zähne

Ein übermäßiger Genuss von Softdrinks, wie Cola, Limonade oder Energy Drinks, ist schädlich für die Zähne. Dank zahlreicher Aufklärungskampagnen sind Softdrinks mittlerweile als Dickmacher und Zuckerbombe bekannt. Übergewicht, erhöhter Blutdruck, sogar Diabetes, aber auch der Verlust der Zahnsubstanz sind mögliche Folgen. Wer drei- bis fünfmal täglich Softdrinks zu sich nimmt, erhöht sein Risiko für gesundheitliche ...weiterlesen

Keine Chance für Karies

Die gefürchtete Zahnfäule ist kein Schicksal. Gründliche Zahnpflege, vollwertige Ernährung und regelmäßige Check-ups beim Zahnarzt beugen Karies vor. Autsch! Ein Loch im Zahn kann schlimme Schmerzen verursachen. Die Ursache der Misere hat einen Namen: Karies, vielen besser als Zahnfäule bekannt. Wird der Zahnarzt der „faulen Stelle“ mit dem Bohrer zu Leibe rücken? Schon beim Gedanken ...weiterlesen

Liebe Patienten,

Erfreulicherweise können wir Ihnen mitteilen, dass unser Behandlungsteam seit dem 2. März geimpft ist.

Unsere Behandlungszeiten behalten wir zunächst weiter so bei, wie unten aufgeführt:

Montags:        8h bis 12h und 14h bis 18h
Dienstags:      8h bis 12h und 14h bis 19h
Mittwochs:     8h bis 12h
Donnerstags: 8h bis 12h und 14h bis 18h
Freitags:         8h bis 12h

Es freut uns,  dass sich für gesetzlich Krankenversicherte der Festzuschuß zum Zahnersatz seit dem 1.10.2020 erheblich erhöht hat und auch weiterhin so gilt.

Verhalten Sie sich vorausschauend und bleiben Sie gesund.

Ihr Praxisteam